G U T E R Ä U M E. G U T E A R B E I T.
G U T E   R Ä U M E.  G U T E   A R B E I T.

Jeder Raum ist einzigartig und muss individuell betrachtet werden!

Wo es für Besprechungsräume wichtig ist, eine gute Wort- und Satzverständlichkeit zu erzielen, wollen wir dies in Büroräumen absolut verhindern. Selbst innerhalb der Bürobereiche brauchen wir unterschiedliche Lösungskonzepte, da an ein 2-Personen-Büro andere Anforderungen gestellt werden, wie zum Beispiel an ein Mehrpersonenbüro oder an eine Open-Space-Fläche.

 

Ganz andere akustische Anforderungen müssen hingegen in der Gastronomie, in Empfangshallen, in Museen oder sakralen Räumen erfüllt werden.

 

Lärm macht krank - das zeigen verschiedenste Studien sehr deutlich!

 

Zudem ist die Raumakustik der Faktor, der uns bei unserer Tätigkeit, zum Beispiel im Büro, am stärksten beeinflusst. Nach Umfragen leiden 56 % der Büromenschen unter Telefonaten, denen sie unbeteiligt beiwohnen müssen. Über 30 % werden durch Gespräche zwischen Kollegen, sowie dem Kommen und Gehen an benachbarten Arbeitsplätzen, in ihrer Arbeit und Konzentration behindert.

 

Akustische Kriterien wie Nachhallzeit, Sprachverständlichkeit, Hintergrundgeräuschpegel, Arbeitslärmpegel und Lärmpegelabnahme, müssen spezifisch, für jede Raumsituation individuell, geprüft und erarbeitet werden.

 

Darauf folgt die gezielte Ausarbeitung der Lösung - exakt passend zum jeweiligen Raum, welche zum einen funktionieren und sich zum anderen optimal in das vorhandene Raumdesign einfügen muss.

 

Letztendlich gilt es, eine Wohltat für das Ohr und einen Genuss für das Auge zu schaffen!

Und selbstverständlich bleiben bei der Umsetzung immer auch die Kosten im Blickfeld!

 

Ganz nach dem Motto: "So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig!"

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.projekt-m3.de